Turgenev Gesellschaft Deutschland
Förderkreis russisches Haus e.V. / Тургеневское общество Германии

Presse

Spannende Reise durch das 19. Jahrhundert

Spannende Reise durch das 19. Jahrhundert

Veranstaltung in der Spitalkirche zur Erinnerung an den 200. Geburtstag von Ivan Turgenev.

Baden-Baden (vgk) - Im 19. Jahrhundert prägten Russen, Franzosen und Deutsche das Leben in der Kurstadt Baden-Baden gleichermaßen. Die Stadt zog, wie keine andere zu diesem Zeitpunkt, gekrönte Häupter, Literaten und Musiker an. Teil der illustren Gesellschaft waren unter anderem der russische Schriftsteller Ivan Turgenev, seine große Liebe, die Französin und Mezzosopranistin Pauline Viradot-Garcia, sowie Clara und Robert Schumann.

Die zukünftige Konzeption des Literaturmuseums

Die zukünftige Konzeption des Literaturmuseums

"Spannend wird zudem die zukünftige Konzeption des in der Stadtbibliothek vorhandenen Literaturmuseums sein. Das Projekt wird federführend von der Universität Freiburg in Kooperation mit der Stadt Baden-Baden sowie der Arbeitsstelle für literarische Museen Marbach konzipiert und erlebt mit dem Turgenev-Jubiläum im Herbst, dann aber im Stadtmuseum, seinen ersten Höhepunkt."

01. Februar 2018

Artikel zum Herunterladen (PDF-Datei, 131KB)

Vortragsreihe startet

Vortragsreihe startet

"2018 ist für unsere Turgenev-Gesellschaft ein ganz besonderes Jahr, in dem wir des 200. Geburtstages dieses wahrhaft großen Europäers gedenken", stellt Renate Effern, die Präsidentin der Gesellschaft, die in der Kurstadt nun schon über 25 Jahre Turgenevs Namen trägt, fest. Sein Andenken, so die Präsidentin weiter, "wird gebührend begangen werden".

Die russischen Schriftsteller im Casino Baden-Baden

Die russischen Schriftsteller im Casino Baden-Baden
Die russische Literatur bleibt für uns hier in Baden-Baden immer sehr aktuell! Fedor M. Dostojevskij hat mit seinem Roman 'Der Spieler' das wunderschöne alte Casino in Baden-Baden berühmt gemacht. Natürlich hat er auch in Wiesbaden und in Bad Homburg gespielt - doch nach Beedigung seines Romans kam er für ganze fünf Wochen nach Baden-Baden zurück. Vielleicht glaubte er, hier die größten Chancen zu haben! Leider hat sein 'System' versagt, und er ist in Baden-Baden auch bei seinem zweiten Besuch nicht reich geworden. Vergessen wird oft, dass nicht er unsere Spielbank entdeckt hat. Es war, viele Jahre zuvor, Lev N. Tolstoj! Und auch Tolstoj hat in seinem Roman 'Eheglück' unserer Stadt ein literarisches Denkmal gesetzt.

SWR und Turgenev Gesellschaft Deutschland möchten folgende Reportage vorstellen (4 Minuten, 3,8Mb):

Viel Vergnügen!

"Russische Botschafterin" mit Landesehrennadel gewürdigt

"Russische Botschafterin" mit Landesehrennadel gewürdigt

Ein bunter Reigen von Veranstaltungen verschiedenster Couleur kennzeichnete das vergangene Festwochenende zum 25-jährigen Bestehen der Turgenev-Gesellschaft Deutschland. Während der Freitagvormittag im Salon Baden-Baden des Palais Biron der Wissenschaft vorbehalten war, stand am frühen Abend ein Empfang mit Oberbürgermeisterin Margret Mergen im Kaminzimmer des Atlantic Parkhotels auf dem Programm.

Foto: (Huber) Präsidentin Renate Effern und OB Margret Mergen beim Anheften der Landesehrennadel

Wir feiern unseren 25. Geburtstag

Wir feiern unseren 25. Geburtstag

Das Programm steht, die Einladungen sind versandt, die Gästeliste - darunter auch prominente Namen - ist komplett: "Wir können jetzt dem Wochenende gelassen entgegensehen", so das zufriedene Fazit von Renate Effern, Präsidentin der Turgenev-Gesellschaft Deutschland, als sie zusammen mit den Vorstandsmitgliedern die druckfrischen Programme für die Festivitäten anlässlich des 25-jährigen Bestehens am 19. und 20. Mai in Baden-Baden durchblätterte.

Russische Literatur bei Tee vom Samowar

Russische Literatur bei Tee vom Samowar

25. April 2017 um 16.30 Uhr,

Kaminzimmer des Atlantic-Parkhotels

Den letzten Dienstag im April, den 25., fett im Kalender anstreichen sollten sich literarisch und historisch Interessierte. An diesem Termin wird im Kaminzimmer des Atlantic-Parkhotels die Präsidentin der Turgenev-Gesellschaft Deutschland, Renate Effern, ab 16.30 Uhr eine gute Stunde "Russische Literatur bei Tee vom Samowar" lesen und interpretieren.